Home Us Pool Equipment Back in Contact


Deutsch

KNUT SCHMITZ

 


Knut


C.V.


Geburtsjahr: 1969

Geburtsort: Herne/ NRW

Abschluss: 1988 Abitur in Xanten/Niederrhein

1990-1996 diverse Assistenzen Betacam SP, 16mm, 35mm

1991-1996 Studium Kamera Szenischer Film an der Filmakademie Baden-Würtemberg bei Lutz Konermann, Thomas Erhardt, Michael Ballhaus
1996 Diplom bei Jörg Schmidt-Reitwein, Wolfgang Treu, Thomas Merker





 

PERSONAL DETAIL


Mitglied im Bundesverband Kamera(BVK) und der AG Dok

Lehrtätigkeit:                        
Bilgi Universitese Istanbul; Internationale Filmschule Köln; Kunsthochschule Kassel

Fremdsprachen:                     
Englisch, Französisch

Auslandserfahrung:               
Frankreich, Russland, Polen, Türkei, Schweiz, USA, Kenia, Tansania, Südafrika, Hongkong, Großbritannien, Niederlande, Italien, Marokko, Bulgarien, Serbien, Georgien, Aserbeidschan, Usbekistan, Ukraine, Bolivien

Spezielles:                             
Hochsee-Erfahrung,  UW- Erfahrung, Kreisel, Helikopter







FILMOGRAPHY


„DIE WOLLERSHEIMER“,
4x30 min., WDR, 2014, Regie: Antje Boehmert, docdays productions


„ADAMSHOFFNUNG 112“,
67 min., NDR, 2014, Regie: Jean Boué, docdays productions


„DER HEISSE MONAT - Ramadan in Bayern“,
45 min., BR, 2014, Regie: Dirk Schäfer, aliasfilm


„DER GROSSE SOMMER (AT)“,
90 min., Kino, 2014, Regie: Stefan Jäger, tellfilm Zürich


„Deutschland Deine Künstler - Hannelore Elsner“,
45 min., ARD, 2013, Regie: Inga Wolfram, telekult


„Deutschland Deine Künstler - Matthias Brandt“,
45 min., ARD, 2013, Regie: Inga Wolfram, telekult


„Call Me Iggy“,
45 min., arte, 2012, Regie: Jean Boué, JABfilm


„Dinosaurier - Spurensuche in der Urzeit“,
52 min., NDR/arte, 2010, Regie: Kristian Kähler + Ivonne Schwamborn, Heidefilm


„SF bi de Lüt - Schloss Biberstein“,
5x45 min., SF, 2010, Regie: Stefan Jäger + Roman Vital, tellfilm


„SF bi de Lüt - Das kleine Paradies“,
7x45 min., SF, 2011, Regie: Stefan Jäger + Roman Vital, tellfilm


„Die Fischfahnder“,
30 min., SWR+NDR, 2011, Regie: Antje Boehmert, JABfilm


„Mads Mikkelsen - mein Leben“,
45 min., arte, 2011, Regie: Jean Boué, telekult


„Matusseks Reisen“,
45 min., swr, 2009, Regie: Dominik Wesseley, zero one film


„Von Mülleseln und Seifenfrauen“,
45 min., ATRE, 2009, Regie: Dirk Schäefer, selavy filmproduktion


„Weihnachten? Weihnachten?“
(in Zusammenarbeit mit Bernadette Paassen), 90 min., Kinodokumentarfilm, 2009, Regie: Stefan Hayn, Anja-Christin Remmert, Stefan Hayn Film Produktion


„Das Glück aus der Dose“,
45 min., ARTE, 2009, Regie: Stefanie Schmift, Lilian Franck, OVAL Filmemacher


2nd Unit „Deutschland 09: Gefährder“,
Spielfilm, 2009, Regie: Hans Weingartner, Herbstfilm GmbH, Berlinale 2009


„Ma Vie – Joe Jackson“,
45 min., ARTE, 2009, Regie : Jean Boué, JABfilm


« Russland im Regal »,
30 min., SWR, 2007/2008, Regie : Jean Boué, Ante Boehmert, JABfilm


„Ma Vie – Fritz Stern“,
45 min., ARTE, 2007/2008, Regie: Jean Boué, JABfilm


„Die Freiwilligen“,
2 x 52 min., 2007/2008, Regie: Caroline Goldie, Andreas Pichler, Volker Heise, Zero One Film


„24h Berlin“,
24h Dok., 2007/2008, Regie: Dominik Wessely u.a.


„Geheiligtes Gebein“,
73min., 2007/2008, Regie: Dominik Wessely, Filmtank Stuttgart SWR/WDR


„Der Unbequeme – der Dichter Günter Grass“,
90 min., 2006/2007,  Regie: Sigrun Matthiesen, Nadja Frenz, Ziegler Film + ARTE


„Gegenschuss – Aufbruch der Filmemacher“,
120 min. Dok., 2006/2007, Regie: Dominik Wessely, Laurens Straub, Kinowelt Filmproduktion GmbH, Berlinale 2008
„boxing jesus“,
90 min., 2006/2007, Regie: Stefan Jäger, tellfilm, Solothurner Filmtage


„Windstärke 8 – das Auswandererschiff 1855“,
6 x 45 min. und 18 x 25 min. Dok., 2005, Regie: Dominik Wessely, Caligari Film mit WDR und ARTE


„Ricordare Anna“,
90 min., 2004, Regie: Walo Deuber, dschoint ventschr filmproduction


„Lál“,
2004, Regie: Dirk Schäfer, Dirk Schäfer + KHM, New York Film Festival, Kurzfilmfestival Clermont Ferrand, German Films: Next Generation 2005 Cannes


„Call me Babylon“,
75 min. Dok., 2003, Regie: Andreas Pichler, Filmtank Hamburg für ZDF/Das kleine Fernsehspiel, Dokumentarflimfestival Leipzig,Duisburger Filmwoche, Grimmepreis 2004


2nd Unit „DHL – Pyramide“,
Werbung, 2003, Regie: Martin Schmid, JO!SCHMID für Jung v. Matt/DHL


„Schule des Lebens“,
103 min., 2003, ZDF/Das kleine Fernsehspiel , Regie: Petra Mäussnest, GAMBIT Film


„Gottes Plan und Menschen Hand“,
43 min. + 52 min., 2003, SWR/ARTE, Regie: Dominik Wessely, Filmtank Hamburg


2nd Kamera „New Silk Road”,
8 min. Imagefilm, 2003, Regie: Thomas Ch. Weber., Leithaus Filmprod. Für DaimlerCrysler


„Bernau liegt am Meer“,
87 min., 2002, Regie: Martina Döcker, Gambit Film, Michael Jungfleisch in Coproduktion mit ARTE


„Will einmal bis zur Sonne gehen“,
90 min., 2002, ZDF/Das kleine Fernsehspiel, Regie: Petra Mäussnest, Petra Mäussnest  


„Ich beiss zurück“,
90 min., 2000, ZDF, Regie: C. Garde, Müller&Seelig


2nd Unit „Hauptstadtzeitung“,
90 min.,1999, PHOENIX, Regie: Thomas Schadt, Odyssee-Film


„No Waiting“
90 min., 1998, Regie: Britta Stöckle, Prod.büro Stg./Chr. Drewing + SWR + Filmakademie B.-W.


„Die Blume der Hausfrau“,
90 min., 1997, ZDF/Das kleine Fernsehspiel, Regie: Dominik Wessely, Gambit Film

1

2

3

4

5

6